EHERECHT

Ehe und Partnerschaft: Was kann es Schöneres geben. Zu Beginn Kribbeln im Bauch - ein Höhenflug der Gefühle. Alles ist gut, alles ist schön! Fast niemand denkt da an die Zukunft.

Die Realität sieht aber leider anders aus. Denn Fakt ist, dass fast jede zweite Ehe in Österreich geschieden wird.

Vorher an ein Danach zu denken, ist also weder unromantisch noch unrealistisch, sondern einzig und allein vernünftig.

Es kann daher sinnvoll sein, einen Ehevertrag abzuschließen, um von Beginn an über den IST-Stand Klarheit zu schaffen. Besonders zweckmäßig ist ein Ehevertrag dann, wenn ungleiche Vermögensverhältnisse vor der Eheschließung bestanden haben.

Oft ist es auch für die Partner schwierig, das Thema Ehevertrag überhaupt auf den Tisch zu bringen, weil die Angst besteht, der Partner könnte glauben, dass kein Vertrauen entgegengebracht werde. Denn niemand glaubt ja beim Eingehen einer Ehe, dass diese irgendwann scheitern könnte. Das Thema ist also heikel, aber nichts desto weniger wichtig für klare Verhältnisse.

Die Wenigsten wissen es. Aber auch während aufrechter Ehe haben Ehepartner bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen Anspruch auf Ehegattenunterhalt – auch in Geld.

Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten.

ICH BIN AN IHRER SEITE!

office@ra-fahrenberger.at